erklärvideo

DIE PhaSEN 

PHASE 1 > VORBEREITUNG / 14 -30 TAGE

Die Vorbereitungsphase dient zur Vorbereitung deines Körpers auf die Aktivierungsphase

Ziele der Vorbereitungsphase

  • die Vitalstoffspeicher auffüllen
  • eine gute Darmflora aufbauen
  • den Säure-Basen-Haushalt ausbalancieren 
  • Entgiftungsorgane (Leber) entlasten 

PHASE 2 > AKTIVIERUNG / 28 TAGE

Die Aktivierungsphase besteht nur aus weißen und grünen Tagen und ist besonders Protein (eiweiß-) reich und kalorienreduziert ausgelegt. 

Trotz der vier Mahlzeiten täglich, baut der Körper die Fettdepots ab, ohne Hungergefühl.  

Die Umstellung von unserer zumeist Kohlenhydrat(zucker)reichen, hin zu einer Eiweiß - und fettorientierten Ernährung, bewahrt uns auch vor gefährlichen Blutzuckerspitzen und somit vor Heißhunger Attacken. Der Körper hat jetzt die Möglichkeit seinen Insulinspiegel effektiv einzupendeln.

In der Aktivierungsphase möchten wir den Körper unterstützen sich zu reinigen und seine Abläufe wieder in Balance zu bringen.

Ketonkörper (Fette) dienen auf Grund der starken Kohlehydratreduktion als zusätzliche Energiequelle und später als Hauptenergiequelle.

Dieser Prozess fordert den Körper jedoch im besonderen Maße. Deshalb unterstützen wir ihn dabei mit optimal bioverfügbarer Nahrungsergänzung.

Gereiztheit, Unausgeglichenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Energielosigkeit vermeiden wir so.

Entzuckerung

Da kann es in den ersten paar Tagen auch zu Kopf- oder Gliederschmerzen, schlechter Laune, Müdigkeit und Verdauungsproblemen kommen… aber das geht schnell vorüber.

Du wirst bemerken wie sehr du den Zucker gewohnt bist. Durch die völlige Entzuckerung des Körpers werden dir die ersten Tagen vorkommen wie auf Entzug.

Dieses Gefühl ist allerdings normal und wird auch als Zucker-Grippe bezeichnet. 

FETtstoffwechsel (KETO)

Der Körper lernt in der Aktivierungsphase Fett statt Kohlenhydraten (Glukose) als Haupttreibstoff zu nutzen.

Des Energielevel steigt dadurch erheblich an und das Heißhungergefühl verschwindet.

Der Blutzuckerspiegel bleibt konstant niedrig, so auch die Insulinausschüttung.

Was steht in den ersten 28 Tagen auf dem Speiseplan? 

Verschiedene PROTEINE (kein Schweinefleisch), Gemüse und Salat, ein Stück Obst am Tag.

WICHTIG: keine Milchprodukte in den ersten 28 Tagen, da so der Darm wesentlich besser regeneriert

Dazu gute Öle (mit gutem Verhältnis von Omega 3 zu 6) und natürlich alle Gewürze außer Salz.

Genaueres findest du in der Programm Anleitung und im Rezepteportal

Das passiert in deinem Körper in der Aktivierungsphase

Der Körper stellt sich vielleicht zum ersten Mal nach vielen Jahren auf einen anderen Stoffwechsel um und darf nun lernen, die gewohnte Hauptenergiequelle Kohlenhydrate jetzt auf Fett anzupassen.

Die Kohlenhydrat-Enzyme sitzen jetzt bildlich gesprochen auf der Auswechselbank und die neu gebildeten Fett-Enzyme müssen sich erstmal im Körper zurechtfinden.

Das heißt ein paar Tage durchhalten, bis sich in deinem Körper alles eingependelt hat:

Das Alles passiert dann

  • Die körperliche Altlasten werden entsorgt 
  • Der Blutzuckerspiegel bleibt konstant,
  • Der Körper wird von Innen gereinigt
  • Die Leber kann aufatmen 
  • Das ungesunde Bauchfett schwindet
  • Das Energieniveau steigt innerhalb weniger Tage
  • Das Immunsystem arbeitet endlich so, wie es sein soll
  • Der Körper formt sich während das metabolisches Alter sinkt

Die ersten Tagen der Aktivierungsphase sind oft begleitet von Müdigkeit, Kopfschmerzen, Unwohlsein. Wieso?

Man erlebt die sogenannte Zucker-Grippe. Das geschieht, wenn es der Körper nicht mehr gewohnt ist, mit wenig Kohlenhydraten zu laufen.

Er stellt sich mehr und mehr um und passt sich den neuen Gegebenheiten an. 

Die im Darm gelösten Giftstoffe gelangen in die Blutbahn und können ein Gefühl von Übelkeit und Unwohlsein erzeugen.

Viele der Kohlenhydrat-Enzyme sitzen jetzt auf der Auswechselbank.

Die nun benötigten Fettenzyme sind eingewechselt worden und müssen sich erstmal wieder im Körper zurechtfinden, bevor sie richtig loslegen.

Weitere mögliche Symptome:

Kopf- und Gliederschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit, Muskelkrämpfe, intensiver Uringeruch, Mundgeruch, Zittern, Herzklopfen, Schwindel, trockener Mund, Verstopfung

Abhilfe: mehr Trinken, Bewegung und ggf. kurzfristig mehr Magnesium schaffen hier Abhilfe. Dieser Entzug trifft nicht jeden. Mit der Vorbereitungsphase kann man diesen Symtomen jedoch sehr gut vorbeugen.

PHASE 3 > Stabilisierung / 60-90 Tage

Nach der 28- tägigen der Aktivierungsphase ist bereits viel im Körper passiert. 
Jetzt geht es in Stabilisierungsphase. Diese dient dazu um (wie der Name schon sagt) den geänderten Stoffwechsel weiter zu optmieren und zu stabilisieren, indem man die neuen Essensgewohnheiten beibehält und kein Opfer des gefürchteten Jo-Jo Effekts wird.

  • Milchprodukte können du jetzt wieder (reduziert) in deine Ernährung eingebaut werden.
  • Salzen (3-5 g Salz am Tag) ist in geringen Mengen erlaubt und jetzt geht’s auch ans Backen. 
  • Kohlenhydrate wie Nudeln, Reis oder Kartoffeln kannst du ebenfalls wieder in deine Mahlzeiten einbauen, jedoch immer nur als kleine Beilage.
  • Kuchen und Süßspeisen sind jetzt an grünen Tagen ab und zu möglich.

Tipp: Gönne dir an grünen Tagen ab und an mal ein Stück Kuchen oder einen Muffin aus den Rezepten.

Dennoch sollten die süßen Sachen eine Ausnahme sein und nicht täglich gegessen werden.

Es geht ja auch darum, dass du alte Muster dauerhaft durchbrichst und dein Leben mit 100% leben kannst.

PHASE 4 > LIFESTYLE

Wenn du die Stabilisierungsphase erfolgreich gemeistert hast, wirst du einen neuen Körper besitzen, der nur so vor Energie und Gesundheit strotzt.

Der Stoffwechsel sollte nun so optimiert sein, dass dieser volle Leistung gibt und Fettzellen keine Chance mehr haben.

Grüne Tage sollten zur Regel werden.

Rote Tage sollten auch hier in Maßen gehalten werden.

4 - 5 weiße Tage pro Monat genügen nun um stabil zu bleiben.

Willkommen im neuen Leben

Deine Vitalwerte sind bestimmt Alle im grünen Bereich, und dein Arzt wird dich bestimmt fragen, was du gemacht hast. Gerne darfst du ihm vom Programm erzählen.

Jetzt solltest du deinen Berater kontaktieren und ihm von deinem Ergebnis berichten. Er wird sich über deinen Erfahungsbericht bestimmt freuen! 

Du kannst das Programm natürlich jederzeit wiederholen, um den Körper von Altlasten zu befreien und auf Vordemann zu bringen.

unterstützende Maßnahmen

Bewegung & Sport

Bewegung ist für deinen Körper einer der wichtigsten Säulen für deine Gesundheit. 

Sport und Fitnesstraining ist grundsätzlich die Beste Art um deinen Stoffwechsel weiterhin zu optimieren und um hartnäckige Fettdepots zu vernichten.

Hier findest du weitere Infos zum Thema PHYSICAL TUNING

Erholung & Schlafen

Schlechter Schlaf oder Schlafgewohnheiten können einen Energiemangel und Entzündungen und Krankheiten begünstigen, sowie eine effektive Autophagie unterdrücken.

Ohne erholsamen Schlaf kann dein Körper nicht regenerieren.

Achte darauf, dass du dunkel und ohne störende Nebengeräusche einschläfst.

Den Schlaf stört z.B. auch das Blaulicht deines Laptops, deines Handys oder deines TVs.

Das heißt keine Arbeiten am Computer abends oder stundenlanges fernsehen.

7-8 Stunden Schlaf ohne Geräusche und Lichtquellen gelten als optimal.

Noch Fragen? 

Solltest du noch keine Programm Anleitung haben, wende dich an deinen Berater oder

schreibe mir eine Nachricht. 

 

oder schreibe mir eine message

Du möchtest eine persönliche Beratung? Suche dir einen Termin 

Du hast ein besonderes Problem oder eine speziellen Wunsch? Fülle einfach diesen Vitalcheck aus