DIE PhaSEN

PHASE 1 / VORBEREITUNGSPHASE 

Die Vorbereitungsphase dient - wie der Name schon sagt- zur Vorbereitung deines Körpers auf Phase 2 (Aktivierungsphase) bzw. damit deinem Körper der Start in Phase 2  leichter fällt (Entgiftung, Zuckergrippe etc.) Während der Vorbereitungsphase kannst du dein bisheriges Essverhalten noch beibehalten. Zur bestmöglichen Vorbereitung auf die Aktivierungsphase, solltest du dich aber an die Empfehlungen im deiner Anleitung halten. 

Ziele der Vorbereitungsphase

  • die Vitalstoffspeicher auffüllen & eine gute Darmflora aufbauen
  • den Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht bringen
  • den Körper (Leber, Stoffwechsel) auf das Programm vorbereiten
  • Spüren, wie gut deinem Körper eine optimale Vitalstoffversorgung tut

PHASE 2 / AKTIVIERUNGSPHASE

Die Aktivierungsphase dauert 28 Tage, besteht nur aus Weißen und Grünen Tagen und ist besonders Protein (eiweiß-) reich und kalorienreduziert ausgelegt. 

Was Anwender dabei immer wieder erstaunt: Trotz der vier schmackhaften Mahlzeiten täglich, bauen wir unsere Fettdepots ab, haben aber beim Abnehmen kein Hungergefühl.  

Die Umstellung von unserer zumeist Kohlenhydrat(zucker)reichen, hin zu einer Eiweiß - und fettorientierten Ernährung, bewahrt uns auch vor gefährlichen Blutzuckerspitzen und somit vor Heißhunger Attacken. Der Körper hat jetzt die Möglichkeit seinen Insulinspiegel effektiv einzupendeln. Ketonkörper (Fette) dienen auf Grund der starken Kohlehydratreduktion als zusätzliche Energiequelle und später als Hauptenergiequelle.

In der Aktivierungsphase möchten wir den Körper unterstützen sich zu reinigen und seine Abläufe wieder in Balance zu bringen. Dieser Prozess fordert den Körper jedoch im besonderen Maße. Deshalb unterstützen wir ihn dabei mit optimal bioverfügbarer Nahrungsergänzung. Gereiztheit, Unausgeglichenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Energielosigkeit, etc. wie bei vielen Diäten gut bekannt, vermeiden wir so.

Darüber hinaus soll ein natürliches Gefühl für Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe eingeübt werden. Auch ein unkompliziertes Planen und Einkaufen der Mahlzeiten zu erlernen, ist wichtig für die Nachhaltigkeit im Alltag.

Das passiert in deinem Körper in der Aktivierungsphase

Dein Körper stellt sich vielleicht zum ersten Mal nach vielen Jahren oder Jahrzehnten auf einen anderen Stoffwechsel um und darf nun lernen, die gewohnte Hauptenergiequelle Kohlenhydrate jetzt auf Fett anzupassen. Die Kohlenhydrat-Enzyme sitzen jetzt bildlich gesprochen auf der Auswechselbank und die neu gebildeten Fett-Enzyme müssen sich erstmal im Körper zurechtfinden. Das heißt für dich für ein paar Tage, Augen zu und durch, bis sich in deinem Körper alles eingependelt hat.

Da kann es in den ersten paar Tagen auch zu Kopf- oder Gliederschmerzen, schlechter Laune, Müdigkeit und Verdauungsproblemen kommen… aber das geht schnell vorüber. Diese paar Tage sind es wert durchzuhalten, weil stattdessen ein unfassbares Wohlbefinden, grenzenlose Energie und geistige Klarheit auftauchen, so dass du tatsächlich Bäume ausreißen kannst.

Entzuckerung: Du wirst bemerken wie sehr du den Zucker gewohnt bist. Durch die völlige Entzuckerung des Körpers werden dir die ersten Tagen vorkommen wie auf Entzug.

Dieses Gefühl ist allerdings normal und wird auch als Zucker-Grippe oder Keto-Grippe bezeichnet. 

Tipps für die Umstellung und zur unterstützung 

  • Viel trinken! (Kräutertee, stilles Wasser mit Zitrone oder Ingwer)
  • 1 × täglich den Immunmix trinken
  • 2 × täglich den Mineralienmix trinken
  • 1 × Probiotischen Joghurt zum Frühstück 
  • Weitere Optimierungen je nach Bedarf 
  • Gute Fette erhöhen
  • Basenbäder (gibt es in jedem Drogeriemarkt) 
  • Sport und Ausreichend Bewegung an der frischen Luft 

Belohnt wirst du scohn bald mit einem so viel Mehr an Energie, einem optimalen Immunsystem, einem erholsamen Schalf, einem klaren Kopf, guter Laune, einer superguten Fettverbrennung und noch vielem mehr...lass dich überaschen ;-)

 

Hunger! Wie viel darf ich essen?

Ziel ist es, dass du bereits nach der Aktivierungsphase wieder ein natürliches Sättigungsgefühl hast, so dass Du dich satt und zufrieden fühlst. Durch die RICHTIGEN Lebensmittel schaffst du auch ein optimales hormonelles Gleichgewicht und erlaubst deinem Körper, dass dein Sättigungsgefühl wieder normal funktioniert.
Das braucht manchmal etwas Geduld, denn diese Anpassung kann schon ein bisschen dauern.
Solltest Du nicht satt werden oder bereits nach ein oder zwei Stunden wieder Hunger verspüren, dann schau Dir noch einmal die Grundregeln und empfohlenen Punkte im Konzept an und überprüfe, ob Du hier etwas verbessern kannst und sprich erst einmal mit deinem Berater.

 

Das lernst du in den nächsten Wochen

Du lernst in den ersten Wochen zwischen Hunger und Appetit zu unterscheiden, und Trigger zu erkennen. ACTIVATE YOUR BODY ist es wichtig, nicht zu hungern, sondern alle 4 Stunden zu essen. Damit beugst du Heißhunger vor, der oft dazu verleitet, mehr zu essen, als du brauchst. Eine Heißhungerattacke wird u.a. durch einen rasanten Abfall deines Blutzuckerspiegels ausgelöst. Im ACTIVATE YOUR BODY bleibt aber dein Blutzuckerspiegel konstant.
Setz dich bitte nicht unter Druck, denn jeder Körper funktioniert ein bisschen anders. Vielleicht hast du jahre- oder jahrzehntelang ungesund gelebt. Gib deinem Körper bitte einfach ein bisschen Zeit und achte mal darauf, was sich in den nächsten Wochen so tut: Regeneration in der Nacht, wie kommst du morgens aus dem Bett, wie verändert sich die Haut, wie schaut es mit deinem Energielevel, der Verdauung, deiner Stimmung usw. aus?

PHASE 3 / Stabilisierungsphase

Wenn du die ersten 28 Tage der Aktivierungsphase geschafft hast, wird in deinem Körper schon ganz viel passiert sein.
Jetzt geht es in die mindestens 90 Tage dauernde Stabilisierungsphase. Diese solltest du auch vollständig durchleben, damit sich dein Körper komplett umstellen kann und du sicherstellen kannst, dass sich deine Ernährungsgewohnheiten dauerhaft verändern und du kein Opfer des gefürchteten Jo-Jo Effekts wirst.

Du wirst sehen, jetzt macht das Ganze erst so richtig Spaß.
Milchprodukte kannst du jetzt wieder Stück für Stück in deine Ernährung einbauen, leicht salzen (3-5 g Salz am Tag) ist erlaubt und jetzt geht’s auch ans Backen.  Auch Kuchen und Süßspeisen sind jetzt an grünen Tagen ab und an möglich.

Tipp: Gönne dir an grünen Tagen ab und an mal ein Stück Kuchen oder einen Muffin aus den Rezepten. Dennoch sollten die süßen Sachen eine Ausnahme sein und nicht täglich gegessen werden. Es geht ja auch darum, dass du alte Muster dauerhaft durchbrichst und dein Leben mit 100% leben kannst.

LIFESTYLPHASE 

Wenn du die Stabilisierungsphase erfolgreich gemeistert hast, wirst du einen neuen Körper besitzen, der nur so vor Energie und Gesundheit strotzt.

Dein Stoffwechsel ist nun so optimiert sein, dass dieser volle Leistung gibt und Fettzellen keine Chance mehr haben.

Du hast die wichtigsten Essensregeln aus dem Programm verinnerlicht und aus dem Programm viel über gesunde Ernährung gelernt. 

4 - 5 weiße Tage pro Monat genügen nun um stabil zu bleiben. Grüne Tage sollten zur Regel werden. Rote Tage sollten auch hier in Maßen gehalten werden.

So kannst Leben in vollen Zügen genießen, der auch kleine Sünden verkraftet, ohne rückfällig zu werden oder einen Jojo Effekt zu riskieren.  

Willkommen im neuen Leben

Wenn du ein paar Monate zurückdenkst, oder ein Foto von dir vor dem Start hast, wirst du dich nun nicht wiedererkennen, soviel steht fest.

Deine Vitalwerte sind bestimmt Alle im grünen Bereich, und dein Arzt wird dich bestimmt fragen, was du gemacht hast. Gerne darfst du ihm vom Programm erzählen.

Jetzt solltest du deinen Berater kontaktieren und ihm von deinem Ergebnis berichten. Er wird sich über deinen Erfahungsbericht bestimmt freuen! 

Du kannst das Programm natürlich jederzeit wiederholen, um den Körper von Altlasten zu befreien und auf Vordemann zu bringen.

Detaillierte Infos findest du in deiner Programm Anleitung