Übergewicht & folgekrankheiten

Wie kommt es zu Übergewicht und Befindlichkeitsstörungen?

In der heutigen Zeit gibt immer mehr und bessere Ärzte und Medikamente, aber leider auch immer mehr Menschen, die unter Übergewicht und Befindlichkeitsstörungen leiden.

Wieso ist das so? Einer der Hauptgründe dafür ist, dass unser Körper auf die Ernährung, die wir erst seit ein paar Jahrzehnten haben, nicht ausgelegt ist.

Oft wird zu viel an industriell verarbeiteten Nahrungsmittel mit vielen Zusatzstoffen gegessen, die unseren Körper mehr und mehr belasten und deren Nährwert nicht mehr dem entspricht, was unser Körper wirklich benötigt.

Dazu kommen noch falsch gelernte Essgewohnheiten, ein ungesunder Lebensstil (Zucker, schlechte Fette, Alkohol)  und nicht zuletzt psychische Ursachen wie Stress, der zu Übergewicht, Stoffwechselproblemen, Folgebeschwerden und somit zu einer immer schlechteren Lebensqualität führen.

 

Viele unserer Nahrungsmittel sind zudem schwer belastet mit Pestiziden und Düngemitteln, und enthalten aufgrund von frühreifen Ernten und langen Transportwegen nur noch wenig Nährstoffe.

Unser Körper wird dadurch immer mehr belastet anstatt entlastet und leidet zudem unter einem Nährstoffmangel. 

Viele Menschen mit Gewichts- bzw. Figurproblemen haben schon mehrere Diäten hinter sich. Meist mit wenig Erfolg, Frustration und unangenehmen Begleiterscheinungen. wIESO? 

Der Gewichtsverlust beträgt oft nicht nur Fett, sondern vor allem Wasser und häufig auch Muskelmasse, was letztlich dazu führt, dass der Grundumsatz immer weiter sinkt.  Die Energie aus den Fettspeichern wird kaum genutzt. Sobald man dann zu seiner gewohnten Ernährung zurückkehrt, ist der Jo-Jo-Effekt vorprogrammiert.

Ausgangssituation 

Unser Stoffwechsel kann durch verschiedene Faktoren wie zu wenig Bewegung, sitzende Tätigkeiten, viele Kalorien, zu viel Zucker, Schlafmangel, Krankheiten, Fehlbesiedelung im Darm, müde Leber usw. negativ beeinflusst werden.

Die Folge ist häufig ein niedriger Stoffwechsel bei einer zu hohen Kalorienzufuhr und gleichzeitig einer vitalstoffarmen Kost.

Wir nehmen zu, weil mehr Kalorien gegessen werden als der Körper verbrauchen kann. Die Folge ist eine stetig ansteigende Gewichtszunahme.

Erfahre mehr über das Thema Stoffwechsel

was passiert bei einer Herkömmlichen Diät?

Bei einer Reduzierung der Kalorienzufuhr (kalorienreduzierte Diät) , z.B. auf 1200 Kalorien nimmt man wahrscheinlich ab.

Bis zum Wohlfühlgewicht darf man dann allerdings nur sehr wenig essen und muss sich bei Festlichkeiten stark zurückhalten.

Der Stoffwechsel wird dabei jedoch noch weiter reduziert, weil dem Körper weniger Nährstoffe angeboten werden und dabei Muskeln, statt Fett abbaut.

Dazu kommt meist noch ein starkes Hungergefühl und Heißhungerattacken.

MEtABOLIC TUNING 2.0

Das Meatbolic Tuning Programm hebt die gesamte Stoffwechselaktivität an, anstatt diese zu reduzieren

Der Körper beginnt in der Aktivierungsphase Fett statt Kohlenhydraten als Haupttreibstoff zu nutzen und wandelt diese in sogenannte Ketonkörper (Fettkörper) um, die deine Zellen mit einer völlig anderen Form von Energie fluten

Das Energielevel steigt an, der Körper regeneriert deinen in einem völlig neuen Maß, die Fettverbrennung ist aktiviert, man fühlt dich länger satt und das Heißhungergefühl verschwindet.

Mit natürlichen, „artgerechten“ Lebensmitteln, hoch effektiven Vitalstoffen und einem einzigartigen Ernährungskonzept optimiert sich dein Stoffwechsel.

Körperliche „Altlasten“ werden entsorgt, der Blutzuckerspiegel bleibt konstant, während sich der Körper erholt und das Stoffwechselalter sinkt. 

Man fühlt sich energiegeladen, fokussiert und voller Power von morgens bis abends! 

VERGLEICH zu einer herkömmlichen diät