AKTIVIERUNGSPHASE

Fisch an grünen Tagen

fisch exotica

Zutaten (2 Portionen)

  • 400 g Fischfilet (Kabeljau, Forelle, Zander, Barsch)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 150 g Tomaten
  • Albaöl für die Pfanne
  • Marinade für Fisch
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 25 g Ingwer
  • ½ TL Cayenne Pulver
  • Pfeffer
  • 1 TL Kurkuma
  • 3 EL Albaöl

Zubereitung

Zutaten für die Marinade zusammenrühren, den aufgetauten, gewaschenen und trockengetupften Fisch dazugeben und 2-6 Stunde im Kühlschrank marinieren.

Albaöl in einer Pfanne erhitzen, klein geschnittene Frühlingszwiebeln ins Öl geben, Tomaten in Würfeln darüberlegen und obendrauf den durchmarinierten Fisch setzen.

Kochen lassen, dann Temperatur zurückdrehen und geschlossenem Deckel für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit einem Zitronenviertel garniert servieren

Zoodles an Lachs

Zutaten (2 Portionen)

  • 2 kleine Zucchini
  • 2 Lachsfilets
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml ungesüßte Sojamilch oder Mandelmilch
  • 5 EL Apfelessig
  • ½ Bio Zitrone
  • 4 EL Petersilie, gehackt
  • 4 EL Olivenöl
  • selbstgemachte Gemüsebrühe (ca. 30 ml)
  • Pfeffer

Zubereitung

Lachs würfeln und in Olivenöl auf mittlerer Hitze von allen Seiten kurz anbraten, danach den Fisch aus der Pfanne holen und anschließend die gehackte Frühlingszwiebel in der gleichen Pfanne anschwitzen. Jetzt den Knoblauch zufügen.

Mit der selbstgemachten Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit etwas reduziert hat. Jetzt die Pflanzenmilch, Apfelessig, Gewürze und Kräuter zusammen mit den gebratenen Lachswürfeln dazugeben und kurz aufkochen lassen. Ganz zum Schluss die Zoodles hineingeben und 2-3 Minuten zusammen köcheln.

Zoodles mit Garnelen

Zutaten (2 Portionen)

  • 160 g Zucchini
  • 300 g Garnelen (alternativ geht auch Hühnchenfleisch)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g Cherry Tomaten
  • 15 g gehobelte Mandeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Kokosöl
  • Pfeffer, Paprikapulver, ggf. Chili

Zubereitung

Drehe die Zucchini durch einen Spiralschneider zu Zoodles.
Hacke die Knoblauchzehe in kleine Würfel und brate die bereits aufgetauten Garnelen mit dem Knoblauch in einer Pfanne mit Kokosöl, bis sie durch sind (2-3 Minuten). Schneide die Cherry Tomaten in Würfel. Jetzt deine Zoodles und die Tomaten dazugeben und kurz für weitere 3 Minuten anbraten. Schmecke am Ende alles mit Pfeffer, Kräutern nach Belieben und gegebenenfalls Chili ab. Gib alles auf einen Teller und streue die gehobelten Mandeln als Topping darüber!
Tipp: Wenn du keine Garnelen magst, kannst du z.B. auch Hähnchen nehmen.
Wenn du keinen Spiralschneider hast (die Anschaffung lohnt sich definitiv), kannst du einen normalen Gemüseschäler benutzen, hierbei einfach die Zucchini bis zu der Mitte (die etwas kernig wird) schälen – du hast dann zwar keine Spaghettiform, aber Bandnudelform.

Zoodles mit Lachsarrabiata

Zutaten (2 Portionen)

  • 280 g Wildlachs (aufgetaut)
  • 160 g Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Frühlingszwiebel
  • 1 Chili
  • 4 Cherry Tomaten
  • 30 g Albaöl
  • 15 g Kokosöl
  • 10 g gehobelte Mandeln
  • Pfeffer, Chili und andere Gewürze, (in Stabilisierungsphase auch etwas Salz)
  • Kräuter nach Belieben

Zubereitung
Zucchini mit Spiralschneider in „Spaghetti“ schneiden.
Tomaten, Chili und Frühlingszwiebel kleinschneiden und bei niedriger Temperatur in einer Pfanne mit Kokosöl anbraten.
Den aufgetauten Lachs in Würfelchen schneiden und mit in die Pfanne geben.
Auf mittlerer Temperatur durchbraten.
Jetzt die Zoodles dazugeben und unter mehrmaligem Wenden ca. 2-3 Minuten mitbraten. Mit Gewürzen und Kräutern abschmecken.

Garnelensalat

Zutaten (2 Portionen)

  • 80 g Feldsalat
  • 40 g Kirschtomaten
  • 320 g Garnelen
  • 80 g Champignons
  • 2 EL Kokosöl
  • 15 g Olivenöl
  • 30 g Apfelessig
  • Pfeffer, Paprikapulver
  • 1 TL selbstgemachten Senf

Zubereitung

Die Champignons in Scheiben schneiden und mit den aufgetauten Garnelen in 1 EL Kokosöl anbraten (ca. 3 Minuten), den Salat kleinschneiden, die Tomaten vierteln und in eine Schüssel geben. Champignons und Garnelen kurz auskühlen lassen und anschließend auf den Salat geben.

Das Dressing aus dem restlichen erwärmten Kokosöl, Olivenöl und Apfelessig herstellen und es mit Pfeffer, Paprikapulver (in Stabilisierungsphase auch etwas Salz) abschmecken und über den Salat gießen.

Lachsfilet an Ofenauberginen

Zutaten (1 Portion)

  • 140 g Lachsfilet (aufgetaut)
  • 100 g Auberginen
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • Italienische Kräuter
  • 15 g geschmolzenes Kokosöl
  • 10 g Avocadoöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Backofen auf 175°C vorheizen (Ober-/ Unterhitze).
Schneide die Auberginen in dünne Scheiben, leg sie in einen tiefen Teller, mische das Kokosöl und das Avocadoöl mit Pfeffer und italienische Kräuter (in Stabilisierungsphase auch etwas Salz) und mariniere die Auberginenscheiben gut darin. Leg ein Backblech mit Backpapier aus und gib die Scheiben darauf.

Als nächstes gib die gemahlenen Mandeln auf einen Teller und wende den Lachs darin.

Danach legst du ihn ebenfalls neben die Auberginen auf das Blech und bestreust ihn mit den italienischen Kräutern.
Für 20 Minuten in den Backofen geben.

Lachs an Brokkoli

Zutaten (1 Portion)

  • 100 g Brokkoli (küchenfertig)
  • 160 g Wildlachs (aufgetaut)
  • 10 g Kokosöl
  • 10 g Zedernnusskerne

Zubereitung

Den aufgetauten Wildlachs waschen und trockentupfen. Den Brokkoli in einem Topf mit Wasser etwa 5 Minuten kochen.
In der Zwischenzeit den Lachs in einer Pfanne mit Kokosöl anbraten.

Die Zedernnusskerne in einer Pfanne leicht anrösten und über den Brokkoli geben.
Vor dem Servieren mit Zitrone beträufeln und mit Kräutern und Pfeffer würzen (in Stabilisierungsphase auch etwas Salz)

Lachs-Omelett

Zutaten (2 Portionen)

  • 3 Eier
  • 1 Schuss Wasser
  • Kräuter (z.B. Dill) und Pfeffer
  • 100 g aufgetautes Lachsfilet
  • 2 EL Albaöl

Zubereitung

Lachsfilet kleinschneiden und in einem EL Albaöl kurz anbraten.
Eier, Wasser, Gewürze in eine Schüssel geben und mit der Gabel leicht schaumig aufschlagen (kein Schneebesen). In einer mit Albaöl geölten Pfanne bei mittlerer Temperatur kurz stocken lassen, dabei den Lachs auf die Eimasse geben und dann die Temperatur herunterstellen, Deckel auf die Pfanne setzen und weitere 5 Minuten stocken lassen. Herd ausdrehen oder Pfanne von der Herdplatte nehmen und Omelette hälftig umklappen und nochmal 1 Minute in der Pfanne ruhen lassen.
Das Omelett umgeklappt halbieren und servieren.
Tipp: An grünen Tagen pro Person mit 100 g Salat oder Gemüse garnieren. Ein Gurkensalat mit Dill schmeckt richtig gut dazu.

Avocado-Spargel-Salat mit Garnelen

Zutaten (2 Portionen)

  • 1 reife Avocado
  • 180 g grüner Spargel
  • 2 Cherry Tomaten
  • Olivenöl
  • Für das Dressing
  • 1 EL Zitronensaft
  • 4 Stangen Dill
  • 2 TL Senf selbstgemacht
  • 1 EL Apfelessig
  • 3 EL MCT Öl
  • Paprikapulver, Pfeffer, Knoblauch
  • 14 große Garnelen
  • Kokosöl zum Anbraten
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung
Die unteren Enden des grünen Spargels abschneiden. Dann in gleichgroße Stücke schneiden und in etwas Öl leicht angebraten (max. 10 Minuten). Dann den Spargel beiseitestellen und abkühlen lassen.
Halbiere die Avocado und schneide das Fruchtfleisch in Würfel. Tomaten in Stücke schneiden und mit der Avocado und dem Zitronensaft vermischen.
Für das Dressing den Dill feinhacken, alle Zutaten zusammenmischen und mit Paprika, Knoblauch und Pfeffer würzen.
Garnelen in der Pfanne mit Olivenöl anbraten, bis sie schön rosa sind. Mit zwei Stangen Dill gibt das ein großartiges Aroma. Auf die gebratenen Garnelen den Zitronensaft gegeben.
Spargel mit dem Salat vermengen, das Dressing darüber geben und die noch warmen Garnelen auf dem Salat verteilen.

Salat-Wraps mit Wildlachs

Zutaten (2 Portionen)

  • 110 g Champignons
  • 2x 125 g Wildlachsfilet (aufgetaut)
  • 50 g Cherry Tomaten
  • 4 große Blätter Romanasalat (ca. 40g)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 20 g Albaöl
  • 15 g Kokosöl
  • Pfeffer, Dill, bei Belieben italienische Kräuter

Zubereitung

Schneide die Champignons und Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben und viertel die Tomaten.

Den Wildlachs in kleine Würfel schneiden und alles zusammen in einer Pfanne mit Albaöl und Kokosöl anbraten. Mit den Gewürzen abschmecken.

Die Salatblätter waschen und auf 2 Teller verteilen.

Den Pfanneninhalt auf die Mitte der Blätter geben und etwas zusammenrollen, so dass du die Salatblätter als Wraps nutzen kannst.

Chicorée mit Mandellachs

Zutaten (2 Portionen)

  • 200 g Chicorée
  • 250 g Lachsfilet (aufgetaut)
  • 20 g Mandeln gemahlen
  • 35 g Albaöl
  • Pfeffer (in Stabilisierungsphase auch etwas Salz)

Zubereitung

Den Chicorée vierteln und in einer Pfanne in 20 g Albaöl anbraten, bis er durch ist.
Drücke das Lachsfilet mit einer Seite in die Mandeln und brate es im Öl in einer Pfanne zunächst auf der nicht „bemandelten“ Fläche mit geschlossenem Deckel, bis es nahezu durch ist. Dann erst wenden und noch für 1-2 Minuten auf der Mandelseite ohne Deckel braten. Am Ende würzen und mit dem Chicorée servieren

Lachs mit Zucchini und Konjaknudeln

Zutaten (2 Portionen)

  • 300 g Lachs
  • 1 kleine Zucchini
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 3 - 4 Konjaknudeln getrocknet
  • 100 g Kokosmilch aus der Dose
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 - 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Fischgewürz
  • Muskatnuss
  • Pfeffer
  • evtl. noch Chili

Zubereitung:

Konjaknudeln in kochendem Wasser ca. 12 Minuten kochen bis sie bissfest sind.

Lachs in Würfel schneiden und mit dem Fischgewürz mischen.

Zucchini kleinschneiden,

Cocktailtomaten vierteln.

Olivenöl erhitzen und den Lachs darin anbraten.

Knoblauchzehen kleinwürfelig schneiden oder pressen und mit den

Zucchini und Cocktailtomaten zum Lachs geben und kurz dünsten.

Kokosmilch dazu und mit Muskatnuss. Pfeffer und evtl. Chili würzen.

Je nach Vorliebe kann man die Sauce binden. Ich hab die Sauce einmal mit Konjakmehl und ein anderes Mal mit etwas Xanthan gebunden.

Die Nudeln auf die Teller verteilen und dann den Lachs mit Zucchini darüber geben.

Variationen:

- ohne Konjaknudeln

- Hühner- oder Putenfleisch statt Lachs