AYB Rezepte

Willkommen im Rezepteportal. Diese Rezepte sind geeignet für Personen, die sich für das ACTIVATE YOUR BODY Stoffwechsel Programm entschieden haben.

Das bedeutet, dass du mit dem Konzept, den empfohlenen Vitalstoffen und Lebensmitteln vertraut sein solltest und einen Berater an deiner Seite hast.

natürliche lebensmittel

Im AYB ist es wichtig, dass du echte, vitalstoffreiche Lebensmittel zu dir nimmst, statt zuckerhaltiges, industrielles Junkfood, das deinen Körper belastet.

Was anfangs nur kleine Giftpfeile sind, wird über Jahre hinweg zu einer echten Herausforderung für unseren Körper.

Wenn du das Konzept bereits kennst, dann weißt du, dass wir uns von dem ganzen raffinierten Zucker, Getreide, raffinierten Ölen, von ungesunden Fetten, industriellen Lebensmitteln, Fast Food, und allen Fertignahrungsmitteln mit künstlichen Inhaltsstoffen und Giftstoffen erstmal verabschieden, um unserem Körper die Möglichkeit zu geben, sich mindestens 4 Monate lang zu erholen und zu entgiften. Du wirst sehen, danach hat sich dein vollkommen Essverhalten verändert und auch dein Geschmackserlebnis ist ein ganz anderes. Die Lebensqualität, die du dadurch gewinnst, ist unbeschreiblich. Überzeuge dich selbst! 

Die einfachste Essensregel: Iss das, was den Namen LEBENSmittel auch verdient und den Körper unterstützt – und lass weg, was ihn belastet. 

Süßstoffe

Süßstoffe sind die beste Alternative für Zucker (Saccharose). 

Allerdings gibt es verschiedene Arten von Süßstoffen - künstliche und natürliche Süßstoffe. Die bekanntesten sind Stevia, Erythrit oder Xylit (Birkenzucker) 

Künstliche (industriell hergestellte) Süßstoffe sind zwar kalorienarm und für die Industrie günstig zu produzieren, aber für unseren Körper eher belastend. Daher sollten diese in Maßen genossen werden, denn sie können u.a. die Darmflora negativ verändern und unter Umständen auch abführend wirken. 

In der Aktivierungsphase sind weder Zucker noch künstliche Süßstoffe erlaubt!

Ab der Stabilisierungsphase verwenden wir Süßungsmittel auf pflanzlicher Basis (wie Stevia und Erythrit).  Xylit wird zwar auch pflanzlich gewonnen, hat aber mehr verwertbare Kohlenhydrate, die dein Körper verstoffwechselt und noch dazu vertragen viele Menschen Xylit nicht wirklich gut. 

EIWEISS 

Wir brauchen unabdingbar Eiweiße (Proteine) für den Aufbau und Erhalt all unserer Zellen, unserer Muskulatur, unserer Knochen, unseres Gehirns, für die Hormonproduktion, die Fettverbrennung und für unser Herz.  Aber zu viel Protein kann die Produktion von Insulin erhöhen – und dann erreichen wir nicht den gewünschten Zustand der Fettverbrennung und Autophagie in der Aktivierungsphase. Der Eiweißbedarf eines Menschen hängt vom Körpergewicht und Zustand ab. 

Tipp. Verwende dazu die Tabelle zur Eiweißberechnung

Kohlenhydrate

Wenn du dich an das Konzept hältst, wirst du sehen, dass die Mahlzeiten so konzipiert sind, dass an weißen Tagen die Kohlenhydratmenge inklusive der empfohlenen Nahrungsoptimierung nie 40 g überschritten wird, so dass du darauf selbst gar nicht weiter achten und auch keine Kalorien zählen musst. 

NEM / Nährstoffe & Gewürze 

Die im Programm verwendeten Optimierungsprodukte sind genau abgestimmt und haben einen ganz bestimmten Zweck:

Der Immunmix am Morgen versorgt deinen Körper gleich von der Früh weg mit allen essentiellen und lebensnotwendigen Nährstoffen. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt, die Zellen mit reichlich Energie versorgt und die Stoffwechselaktivität bleibt den ganzen Tag hoch.

Der Probiotische Joghurt zum Frühstück pflegt die Darmflora und sorgt für ein gutes Darmmikrobium. Dabei wird die Verdauung optimiert, und dein inneres Wohlgefühl erlebt ein neues Hoch. 

Der Mineralienmix unterstütz die Regenerationsprozesse in der Nacht und sorgt für einen optimalen Säure-Basenhaushalt. Es ist somit das perfekte Gute-Nacht Getränk.

Der ayurvedischen Kräutertee, aber auch Ingwertee und Kurkumatee sind nicht nur lecker, sondern auch für dein Blut, deine Leber und deinen Darm eine wundervolle Unterstützung. 

Wenn du deine Mahlzeiten noch mit Oregano, Salbei und Rosmarin würzt, schmeckt das nicht nur lecker, sondern unterstützt deinen Körper zusätzlich mit wunderbaren Antioxidantien.

Folgende Lebensmittel sind in der gesamten Aktivierungsphase und an weißen Tagen in der  stabilisierungsphase zu vermeiden

  • Zwiebeln, Lauch (Ausnahme Frühlingszwiebeln)
  • Knollen- und Wurzelgemüse (Kartoffeln, Süßkartoffeln, Karotten, Pastinaken)
  • Geräucherter Fisch / Fleisch in der Aktivierungsphase (SALZ!!)
  • Milchprodukte (ausser der probiotische Joghurt am Morgen)
  • Whey (Molkeprotein) & Eiweißshakes  (erst ab der Stabilisierungsphase erlaubt)

Im gesamten AYB Programm (ausser an roten Tagen) verboten sind

  • Zuckerhaltiges: Süßigkeiten, Softdrinks, Fruchtsaft, Kuchen, Schokolade etc.
  • Stark zuckerhaltiges Obst: Südfrüchte, Bananen, Trauben, Ananas, Datteln
  • Mariniertes, industriell gewürztes, gepökeltes und verarbeitetes Geflügel, Fisch, Wurst
  • Fertiggerichte, Gewürzmischungen mit Salz und Zucker, fettarme Diätprodukte
  • Ungesunde Öle und Fette
  • Schweinefleisch
  • Alkohol

FARBIGE TAGE

Da Spaß und Motivation neben dem Erfolg sehr wichtig sind, unterscheiden wir verschieden farbige Tage innerhalb einer Phase. So lässt sich ganz unkompliziert nachvollziehen, welche schmackhaften Zutaten und Rezepte für den jeweiligen Tag empfohlen werden. 

  • Weiße Tage sind die Reinigungstage und motivieren uns durch den zügigen Abbau von Fett ohne Hungergefühl.
  • Grüne Tage sind die Basis einer ausgewogenen Ernährung und zeichnen sich durch gesteigerte Energie ohne Völlegefühl aus.

  • Rote Tage sind die Spaß und Schlemmertage. Wie z.B.: Einladungen bei Freunden, Familienfeiern, Partys etc. Tage an denen wir das Leben in vollen Zügen genießen…