Für beide phasen

vegetarisches an weissen tagen

Marinade für 400 g Tofu

Zutaten (2 Portionen)

  • 200 ml heiße, selbstgemachte Gemüsebrühe (vorher auftauen lassen)
  • 60 ml Weißweinessig oder Apfelessig
  • 2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 2 TL Paprikapulver, 2 TL feingehackte Kräuter nach Geschmack
  • 300 g Tofu

Zubereitung

Alles miteinander vermischen, den gepressten Tofu in Scheiben oder Streifen schneiden, in die Marinade geben und mindestens vier Stunden in der Marinade ziehen lassen.

Tofu nach dem Marinieren am besten in einer beschichteten Pfanne in reichlich Öl braten. Nach dem Braten etwas von der Marinade über den gebratenen Tofu gießen, dann nimmt er noch zusätzlich Geschmack an.

Verwendung: An weißen Tagen pur und an grünen Tagen z.B. mit Gemüsepfanne essen

Veganes tofu - Rührei

Zutaten (2 Portionen)

  • 250 g Naturtofu
  • 150 g Seidentofu
  • 1 TL Kurkuma
  • Pfeffer, Kräuter
  • Albaöl zum Anbraten

Zubereitung
Den Naturtofu auspressen und mit den Händen zerbröseln.
Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, den zerbröselten Naturtofu dazugeben und so lange anbraten, bis er leicht gebräunt ist. Kurkuma hinzufügen, um eine gelbliche Farbe zu erreichen. Für die perfekte Rühreikonsistenz den Seidentofu in grobe Würfel schneiden, hinzufügen und mit Kräutern und Pfeffer abschmecken.

Tofu-Bolognese

Zutaten (4 Portionen)

  • 400 g Naturtofu
  • 400 g geschälte oder passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Kräuter nach Geschmack: Basilikum,
  • Thymian, Oregano
  • 280 g Konjak „Spaghetti“ 

 Zubereitung

Vorher eingefrorenen Tofu auspressen und mit den Händen zerbröseln. Frühlingszwiebeln, Knoblauch und frische Tomaten klein schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, den zerbröselten Tofu in den Topf geben und gold-braun anbraten. Danach die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch dazugeben und ca. 30 Sekunden mitbraten. Jetzt das Tomatenmark einrühren und anschließend Tomaten hinzugeben. Sauce mit Pfeffer abschmecken und bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen, so dass die Sauce schön eindickt.

Mit Shileo Konjak-Nudeln: in der Zwischenzeit Wasser aufsetzen und die „Nudeln“ in das kochende Wasser geben und ca. 10 – 12 Minuten kochen, dann abgießen und zur Bolognese dazugeben.  Zum Schluss die Sauce mit den Kräutern abschmecken.

Tofu Curry

Zutaten (4 Portionen)

  • 280 g Konjak Reis
  • 200 g Blumenkohlröschen
  • 100 g grüne Bohnen
  • 600 g Tofu
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 g Ingwer
  • ½ gelbe Paprika
  • 3 EL Kokosöl
  • 5 TL rote Thai-Curry-Paste (Grundrezept)
  • 400 ml Gemüsebrühe (selbstgemacht)
  • 50 g Mandelmilch
  • Kokosraspeln (in Stabilisierungsphase)
  • Currypulver (z.B. Curry Madras),
  • etwas Kreuzkümmel gemahlen

Zubereitung

Vorbereitung: Ausgepressten Tofu in Würfel schneiden und mit Currypulver, Kreuzkümmel und Ingwer für mehrere Stunden marinieren.

Nach dem Marinieren: Shileo Reis kochen. Blumenkohl, Bohnen und Paprika waschen. Blumenkohl in kleine Röschen teilen, Paprika würfeln und Bohnen putzen. Blumenkohl und Bohnen kurz in heißem Wasser dünsten. Frühlingszwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. In einer Pfanne mit Kokosöl Frühlingszwiebel, Knoblauch und Ingwer dünsten, Paprika hinzufügen und anbraten. Mit der Currypaste vermischen, anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen.

Blumenkohl und grüne Bohnen hinzufügen und bei schwacher Hitze noch 10 Minuten köcheln.

Sojawürfel mit Pflanzenmilch bedecken und anschließend in Kokosraspeln wenden, danach kross anbraten. Curry mit Konjak-Reis und Tofuwürfeln anrichten.

Tofu mit Rührei

Zutaten (2 Portionen)

  • 200 g Naturtofu
  • Gewürze wie Pfeffer, Knoblauchpulver, geräucherte Paprika, Rosmarin etc.
  • 4 EL Kokosöl
  • 2 Eier

Zubereitung

Tofu vor der Zubereitung gut ausdrücken und abtropfen lassen, dann in kleine Würfel schneiden. In einer Schüssel mit Gewürzen mischen und gut durchmarinieren lassen. Den in Tofu Kokosöl bei mittlerer Hitze durchbraten. Eier aufschlagen und über den Tofu geben und unterrühren

Tofubratlinge

Zutaten (2 Portionen)

  • 200 g Tofu Natur
  • 1 Ei 
  • 1 EL feingehackter Majoran (oder andere intensive Kräuter nach Belieben)
  • 1 EL selbstgemachter Senf
  • eventuell Pfeffer

Zubereitung
Den Tofu in der Küchenmaschine fein zerkleinern, mit den anderen Zutaten mischen, Bratlinge formen und bei mittlerer Hitze in reichlich Öl in der Pfanne knusprig braten.
Tipp: In der Stabilisierungsphase kannst du 100 g Tofu Natur mit 100 g Räuchertofu mischen, was einen ganz anderen Geschmack gibt.